David Constantine

Wie es ist und war

Erzählungen
Cover: Wie es ist und war
Antje Kunstmann Verlag, München 2017
ISBN 9783956141980
Gebunden, 320 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Dirk van Gunsteren. Der Körper einer Frau, seit Jahrzehnten im Eis konserviert, bricht aus der Vergangenheit in die schon fünfzig Jahre währende Ehe der Mercers ein und bringt sie ins Wanken. Dem erfolgreichen Investmentberater Mr Silverman kommt seine Seele abhanden, aber niemand stört sich daran. Lou findet bei Owen Zugang zu der verblüffenden Schönheit der Natur, jenseits der ausgetretenen Pfade einer gewöhnlichen Liebesbeziehung. Die Atmosphäre dieser Erzählungen nimmt sofort von uns Besitz. Der Alltag ist den Menschen bedrohlich geworden, sie sind isoliert, belastet von unausgeprochenen Bürden, und suchen Halt im Ungewissen. Was genau es ist, dem sie um jeden Preis ausweichen oder nachjagen wollen, bleibt meist ungesehen, in weiter Ferne - wie der konservierte Körper der Frau aus "In einem anderen Land", der im schmelzenden Eis eines Schweizer Gletschers darauf wartet, entdeckt zu werden.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 10.10.2017

In David Constantines Erzählband "Wie es ist und wie es war" spielt das Wasser eine bildgebende Rolle, beobachtet Rezensentin Jutta Person. Gletscher tauen auf und geben eine verloren gegangene Vergangenheit frei, Brunnen bergen Geheimnisse, die an die Oberfläche gebracht werden, das Meer lädt zu Gedanken über die eigene Vergänglichkeit ein, zählt die Rezensentin auf. Überhaupt ist der Tod ein weiteres Motiv, das Constantines Geschichten vereint, der Tod und Männer, die auf verschiedenste Arten aus der Beschaulichkeit des Alters geholt werden, erklärt Person.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de