Cordula Hamann

Das englische Paradies

Frauen und ihre berühmten Gärten
Cover: Das englische Paradies
Aufbau Verlag, Berlin 2004
ISBN 9783351030100
Gebunden, 271 Seiten, 24,90 EUR

Klappentext

Mit 105 Farbfotos von der Autorin und Uwe Mädger. Eine Reise zu acht Gartenladies und ihren Schöpfungen - in einem prachtvoll bebilderten Band. Mildes Klima und eine jahrhundertealte Gartenkultur: Keine andere Region ist so reich an öffentlich zugänglichen Gärten wie Südengland. Cordula Hamann, Landschaftsgärtnerin und Fotografin, stellt in ihrem Bildband acht berühmte, von Frauen angelegte Gärten vor.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 07.04.2004

Die Engländer haben eine zutiefst emotionale, wenn nicht gar obsessive Beziehung zu ihren Gärten, behauptet Susanne Ostwald, und man mag ihr da kaum widersprechen. Von dieser Liebe der Engländer zu ihren Gärten handelt auch Cordula Hamanns Buch, das ausschließlich Gärten vorstellt, die von Frauen geschaffen und gepflegt wurden. Mit Fotos, detaillierten Beschreibungen, Auflistungen von Pflanzen, Anekdoten und so weiter porträtiert Hamann liebevoll nicht nur berühmte Gärten, lobt Susanne Ostwald, sondern auch deren berühmte Gärtnerinnen wie etwa die Schriftstellerin Vita Sackville-West, die den Garten von Sissinghurst Castle schuf. Überhaupt scheint das Gärtnern eine beliebte weibliche Angelegenheit gewesen zu sein, was laut Hamann daran liegen könnte, meint Ostwald, dass sich Frauen hierbei künstlerisch entfalten durften und die Hausarbeit mit dem Kreativen und Schönen verbinden konnten. Hamanns Buch sei ganz der spleenigen Liebe der Engländerinnen zu ihren Gärten ergeben, und auch bildlich sei die gärtnerische Fülle und Pracht in den Fotografien von Uwe Mädger stimmungsvoll festgehalten.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet