Claude W. Sui (Hg.), Alfried Wieczorek (Hg.)

Ins Heilige Land. Pilgerstätten von Jerusalem bis Mekka und Medina

Fotografien aus dem 19. Jahrhundert aus der Sammlung des Forum Internationale Photographie der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Cover: Ins Heilige Land. Pilgerstätten von Jerusalem bis Mekka und Medina
Edition Braus, Mannheim 2006
ISBN 9783899042306
Gebunden, 176 Seiten, 39,90 EUR

Klappentext

Der Band zur gleichnamigen Ausstellung im Forum Internationale Photographie (FIP) der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim zeigt noch nie ausgestellte Reisebilder aus der fotografischen Sammlung. Diese Sammlung historischer Fotografien, die zu den wichtigsten Beständen der Reiss-Engelhorn-Museen gehört, beherbergt einzigartige Albuminabzüge. Insbesondere haben die Geschwister Reiss eine große Anzahl an Albuminabzügen von ihren Weltreisen am Ende des 19. Jh.s mit nach Mannheim gebracht. Ein Highlight der historischen Fotosammlung bildet den Mittelpunkt von Katalog wie Ausstellung: Die Aufnahmen aus Jerusalem von dem berühmten Mannheimer Reisefotografen Jakob August Lorent aus dem Jahr 1864. Sie sind weltweit die einzigen erhaltenen Abzüge dieses Konvoluts. Ein weiterer Höhepunkt sind die allerfrühesten Aufnahmen der arabischen Pilgerstätten von Mekka und Medina, die Mohammed Sadiq Bey um 1881 fotografierte.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 27.12.2006

Tourismus und Fotografie sind für Rezensentin Petra Steinberger in ihren jeweiligen Ursprüngen eng mit einander verbunden, umso mehr, wenn das Sujet die Wiege unserer Kultur ist. Aber auch Forscher hätten sich dank ihrer Vorurteile und entsprechender Motivauswahl nur scheinbar objektive Dokumente geschaffen. Als "Zeitzeugnis", so die Rezensentin, sei dieser Fotoband geradezu "unersetzbar", zumal er zugleich auch den Beginn einer neuen Blüte des Orientalismus dokumentiert. Leider könne man nichts darüber erfahren, wie dieser durch Fotografien maßgeblich bestimmte Orientalismus dann "daheim" genauer aussah. Gleichwohl, lobt die Rezensentin, ein so "informativer" wie "beeindruckender" Band.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de