Brian Wansink

Essen ohne Sinn und Verstand

Wie die Lebensmittelindustrie uns manipuliert
Cover: Essen ohne Sinn und Verstand
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2008
ISBN 9783593384153
Kartoniert, 213 Seiten, 17,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Sonja Hauser. Wir essen mehr als nötig nicht nur, weil wir Lust aufs Essen haben. Unsere Gewohnheiten spielen dabei genauso eine Rolle wie die Umstände, unter denen wir Nahrung zu uns nehmen. Und nicht zuletzt verführt uns die Lebensmittelindustrie mit subtilen Tricks. Dieses Buch vermittelt ganz praktisch, wissenschaftlich fundiert und mit vielen erstaunlichen Beispielen aus unserem (Ess-)Alltag, wie wir es schaffen können, bewusster zu essen und uns dadurch wohler zu fühlen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.03.2008

Nun weiß sie es, Anne Bogdanski: Essen macht nicht nur, es ist auch schwer. Ob die Rezensentin nach der Lektüre von Brian Wansinks Buch um Supermarkt-Schnäppchen einen Bogen macht, ob sie von jetzt an seltener in Gesellschaft essen wird, um abzunehmen? Dank Bogdanskis Interesse an der Psychologie der Nahrungsaufnahme jedenfalls wissen wir von einem Buch, das uns "häppchenweise" Fakten und Tipps zum Abnehmen liefert, psychologische Studien vorstellt und mit "Mythen rund ums Essen" aufräumt. Alles humorvoll präsentiert, wie die Rezensentin findet. Wenn auch, durch die wissenschaftliche Tönung des Bandes, nicht immer als "leichte Kost".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet