Bettina Schöne-Seifert

Grundlagen der Medizinethik

Cover: Grundlagen der Medizinethik
Alfred Kröner Verlag, Stuttgart 2008
ISBN 9783520503015
Kartoniert, 227 Seiten, 10,90 EUR

Klappentext

Der Band bietet einen fundierten Überblick über die wesentlichen Fragestellungen und Argumente der aktuellen Diskussion um den Umgang mit der modernen Medizin in heutigen, pluralistischen Gesellschaften. In neun übersichtlich gegliederten Kapiteln führt dieser Band in die Grundlagen der Medizinethik ein. An der Schnittstelle zwischen Medizin und Ethik wendet er sich an Studierende und Lehrende sowohl der Medizin als auch der mit den Fragen der Ethik befassten Geisteswissenschaften. Ein Glossar erläutert im Blick auf beide Zielgruppen sowohl die Fachausdrücke aus der ethischen Debatte als auch medizinische Sachverhalte und Fachbegriffe. Der Band basiert auf dem Beitrag von Bettina Schöne-Seifert zum Handbuch "Angewandte Ethik".

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.09.2008

Dass die Medizinethik noch einen Weg zurückzulegen hat, um auf der Höhe der Modernität anzukommen, ahnt Michael Pawlik schon. Den erforderlichen Paradigmenwechsel hin zu einer Lehre von individuellen Tugenden und deren institutioneller Machbarkeit sieht er von der Autorin dieses Bandes nicht ausreichend erkannt. Das ändert allerdings nichts an Pawliks positiver Beurteilung des Buches von Bettina Schöne-Seifert. Als informativen, ausgewogenen Aufruf zu mehr Menschlichkeit in der Medizin versteht er es. Schöne-Seiferts unpolemisches Eintreten für eine Lockerung der Sterbehilfe-Regelungen und ihre Vorbehalte gegenüber vermeintlichen Dammbrüchen nimmt Pawlik sich zu Herzen. Allerdings räumt er auch ein, dass ihre Vorstellungen betreffend eine Beschränkung aktiver Euthanasie auf schwerste Fälle mit einer autonomiebezogenen Argumentation kaum zu vereinbaren sind.