Wolfram Höfling (Hg.)

Transplantationsgesetz

Kommentar
Erich Schmidt Verlag, Berlin 2003
ISBN 9783503070091
Gebunden, 701 Seiten, 98,00 EUR

Klappentext

Dieser Kommentar verknüpft erstmals interdisziplinär die Rechts- und medizinischen Grundlagen und trägt zum Verständnis über das komplizierte Beziehungsgeflecht bei. Deshalb sind neben Juristen auch Vertreter anderer Professionen der Medizin und der Sozialwissenschaften unter den Kommentatoren. Das Buch enthält auch einen umfangreichen Materialteil, der alle für die Praxis der Transplantationsmedizin wichtigen Dokumente umfasst.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.08.2003

Die Organtransplantation, bemerkt Stephan Sahm, sei ja mittlerweile zur "Routine des Medizinbetriebs" geworden, alle dazugehörigen Verfahren seien dementsprechend inzwischen erprobt und würden als sicher gelten, doch "sie haben es in sich: rechtlich, ethisch, medizinisch und nicht zuletzt ökonomisch." Um so verdienstvoller findet der Sahm, dass Wolfram Höfling, Verfassungsrechtler aus Köln, jetzt als Herausgeber und in Zusammenarbeit mit einem Team fachkundiger Bearbeiter aus Rechtswissenschaft und Medizin einen Kommentar zu dem vor sechs Jahren verabschiedeten Transplantationsgesetz vorgelegt hat. Das Werk zähle, lobt Sahm, "mit zu dem Besten, was zum Thema bislang veröffentlicht wurde", es gehöre "auf den Schreibtisch eines jeden, der sich mit dem Thema befasst." Es handele sich also, schreibt der Rezensent weiter, um eine "unverzichtbare Handreichung" nicht allein für Rechtswissenschaftler, vor allem weil es "scharf geschnittene Kritik an Teilen des Gesetzes" zu bieten habe.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet