Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Anton Tschechow

Anton Tschechow: Frühe Erzählungen, 2 Bände

Er und sie; Ende gut
Cover: Anton Tschechow: Frühe Erzählungen, 2 Bände
Diogenes Verlag, Zürich 2002
ISBN 9783257063202
Gebunden, 1152 Seiten, 24,90 EUR

Klappentext

Herausgegeben, aus dem Russischen übersetzt und mit Anmerkungen versehen von Peter Urban. Anton Tschechow war offen für alles. In seinen frühen Moskauer Jahren tobte er sich stilistisch aus, ohne dabei seine Vorbilder Turgenjew und Puschkin aus dem Auge zu verlieren. Mit diesen Erzählungen hat der deutsche Leser erstmals die Möglichkeit, Einblick zu bekommen in die experimentelle Phase des Autors, der sich später viel disziplinierter und sparsamer verhielt.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 05.04.2003

Ulrich M. Schmid hat überaus vergnügliche und anregende Stunden im Russland des späten 19. Jahrhunderts verbracht; seine kundigen Begleiter waren der junge Anton Tschechow und sein kongenialer deutscher Übersetzer Peter Urban. Die großen ideologischen Entwürfe, berichtet er, waren seinerzeit verbannt aus der Literatur; leichte Kost war gefragt, und der Medizinstudent Tschechow konnte liefern - schnelle Feuilletons und satirische Prosaskizzen, die gleichwohl schon sein großes erzählerisches Talent offenbarten. Und seine ganz eigene Stimme: feinfühlig, antiromantisch, ohne den erhobenen Zeigefinger des moralischen Besserwissers und wenn tragisch, dann ganz ohne melodramatisches Crescendo. Schon damals habe Tschechow meisterhaft die präzise Zeichnung von Figuren beherrscht, die ihre Schwächen allein durch ihr Handeln und Sprechen bloß legen. Und Peter Urban? Der habe nicht nur "den knappen tschechowschen Satz" tadellos und inspiriert übertragen, sondern zudem Anmerkungen beigefügt, die nicht nur die Texte rückblickend erläutern, sondern des jungen Dichters Prosabilder von Russland mit Funden aus "zeitgenössischen Enzyklopädien und Reiseführern" komplettieren.
Anton Pawlowitsch Tschechow wurde 1860 in Taganrog (Russland) geboren. Sein Großvater war Leibeigener gewesen, sein Vater ein kleiner Kaufmann, der Bankrott machte. Die Familie musste ihr Haus in Südrussland verkaufen ... mehr lesen
Weitere Bücher von Anton Tschechow

Anton Tschechow: Ein Duell. 4 CDs

Cover: Anton Tschechow. Ein Duell - 4 CDs. Diogenes Verlag, Zürich, 2010.
Diogenes Verlag, Zürich 2010.
4 CDs, 5 Stunden 2 Minuten. Gelesen von Ulrich Matthes. Aus dem Russischen von Peter Urban. Der junge Beamte Laevskij, ein Zyniker und geschickter Schwindler, ist mit seiner… … mehr lesen

Anton Tschechow: Die Dame mit dem Hündchen. Erzählung. 1 CD

Cover: Anton Tschechow. Die Dame mit dem Hündchen - Erzählung. 1 CD. Diogenes Verlag, Zürich, 2009.
Diogenes Verlag, Zürich 2009.
Ungekürzte Lesung. 1 CD, 50 Minunten. Gelesen von Otto Sander. Regie: Anton Roth u. Nikolaus Esche. Während eines Urlaubs lernt Gurov eine junge Dame mit einem Hündchen kennen,… … mehr lesen

Alle Bücher von Anton Tschechow


Bücher zum gleichen Themenkomplex

Leo N. Tolstoi: Anna Karenina. Roman. 29 CDs

Cover: Leo N. Tolstoi. Anna Karenina - Roman. 29 CDs. Audio Verlag, Berlin, 2013.
Audio Verlag, Berlin 2013.
Ungekürzte Lesung. 29 CDs + 1 mp3-DVD, 2320 Minuten. Sprecher: Ulrich Noethen. Aus dem Russischen von Rosemarie Tietze. Anna Karenina, die schöne junge Frau eines zaristischen Beamten, scheint… … mehr lesen

Wladimir Odojewski: Der schwarze Handschuh. Erzählungen

Cover: Wladimir Odojewski. Der schwarze Handschuh - Erzählungen. Manesse Verlag, Zürich, 2013.
Manesse Verlag, München 2013.
Aus dem Russischen übersetzt und mit Nachwort versehen von Peter Urban. Vladimir Odoevskij (1803-1869) hat die Erzählkunst seiner Heimat mitbegründet und sie mit seinen Novellen in weltliterarische Sp … mehr lesen

Tom Bullough: Die Mechanik des Himmels. Roman

Cover: Tom Bullough. Die Mechanik des Himmels - Roman. C. H. Beck Verlag, München, 2012.
C. H. Beck Verlag, München 2012.
Aus dem Englischen von Thomas Melle. Im Winter 1867 erkrankt der kleine Kostja Ziolkowski an Scharlach, muss isoliert werden, überlebt im Krankenhaus, ist aber fortan fast taub. Der… … mehr lesen

Iwan Gontscharow: Oblomow. Roman in vier Teilen

Cover: Iwan Gontscharow. Oblomow - Roman in vier Teilen. Carl Hanser Verlag, München, 2012.
Carl Hanser Verlag, München 2012.
Aus dem Russischen neu übersetzt von von Vera Bischitzky. Wenn einer weiß, was nötig ist, und es trotzdem nicht tut, dann leidet er an Oblomowerei. Gontscharows Meisterwerk ist… … mehr lesen

Simon Dubnow: Geschichte eines jüdischen Soldaten. Bekenntnis eines von vielen

Cover: Simon Dubnow. Geschichte eines jüdischen Soldaten - Bekenntnis eines von vielen. Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen, 2012.
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2012.
Aus dem Russischen von Vera Bischitzky. Herausgegeben und kommentiert von Vera Bischitzky und Stefan Schreiner. Mit seiner während des Ersten Weltkriegs entstandenen Erzählung legte Simon Dubnow eine … mehr lesen

Archiv: Buchautoren