Andreas Okopenko

Gesammelte Aufsätze und andere Meinungsausbrüche aus fünf Jahrzehnten

Band 1: In der Szene
Ritter Verlag, Klagenfurt 2000
ISBN 9783854152798
Kartoniert, 315 Seiten, 19,94 EUR

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 19.07.2001

Christiane Zintzen hat die beiden Bände mit gesammelten Aufsätzen des 1930 geborenen österreichischen Schriftstellers Andreas Okopenko mit hohem Gewinn gelesen. Fünfhundert Seiten "blank und scharf polierte" literarische Reflexion hat der Ritter-Verlag hier zusammengestellt, meint die Rezensentin, die ihrer Begeisterung für Okopenkos Werk mit einer Unzahl von Fremdwörtern Ausdruck verleiht. Sei's drum - die Rezensentin schätzt den Autor als "Naturwissenschaftler der Poesie", der mit großer Präzision sowohl die österreichische Nachkriegsliteratur als auch zeitgenössische Autoren wie Elfriede Jelinek, Ernst Jandl und Friederike Mayröcker unter die Lupe genommen habe.
Stichwörter