Wolfram Siebeck

Kochbuch der verpönten Küche

Cover: Kochbuch der verpönten Küche
Edition Braus im Wachter Verlag, Heidelberg 2008
ISBN 9783899042818
Gebunden, 199 Seiten, 39,90 EUR

Klappentext

Einmal mehr erweitert Wolfram Siebeck den kulinarischen Horizont deutscher Köche und Hobbyköche. Aal, Froschschenkel, Leber, Niere, Herz - 40 außergewöhnliche Rezepte, anschaulich beschrieben und locker erläutert, wollen nachgekocht werden. "Auf manche Bücher müssen wir lange warten. Manchmal verlieren wir die Geduld. Dann schreiben wir die Bücher selber. Zu dieser Sorte Literatur gehört "Nur für Könner". Ich habe es geschrieben, weil es ein Kochbuch ist, auf das ich bis jetzt vergeblich gewartet habe!" (Wolfram Siebeck)

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.06.2008

Nicht radikal, sondern sehr gemäßigt gibt sich, dem ersten Anschein zum Trotz, Wolfram Siebeck in seiner Apologie des Verpönten. Gewiss, meint Jürgen Dollase, der den Band rezensiert, es kommt mancherlei vor, was nicht jedem in unseren Breiten auf Anhieb mundet, aber die Rezepte, die Siebeck hier vorstellt, seien fern von schlimmeren Unzumutbarkeiten. Es gibt, nur zum Beispiel, Schweinsfuß und auch die, zur Recht, wie Dollase findet, sehr verdächtige französische Wurst Andouillette, aber schon vor den schlimmeren katalanischen Innereien mache Siebeck dann Halt. Hirn, ja, aber im Rührei doch quasi zur Unkenntlichkeit verquirlt. Den Rezensenten jedenfalls bringt es auf die Idee, versuchsweise mal Hirn in die neuere spanische Schaum- und Texturenküche einzuspeisen. Was Dollas "amüsant" nennt, im Grunde aber wohl nicht so mag, ist Siebecks bewährter Ton des "ewigen Pennälers" - am Ende gibt es dennoch vorauseilenden Glückwunsch zum achtzigsten Geburtstag des Verfassers im September.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet