Werner Schiffauer

Die Gottesmänner

Türkische Islamisten in Deutschland. Eine Studie zur Herstellung religiöser Evidenz
Cover: Die Gottesmänner
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2000
ISBN 9783518395776
Taschenbuch, 352 Seiten, 9,61 EUR

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 27.09.2001

Die Fallstudie des in Frankfurt/Oder lehrenden Kulturanthropologen Werner Schiffauer über die Kölner islamistische Fundamentalistengemeinde von Cemaleddin Kaplan ist mehr als eine bloße Bestandsaufnahme islamistischer Aktivitäten in Deutschland, meint Otto Kallscheuer. Nicht nur, dass die Studie überaus spannend und zur Zeit sicher hochbrisant ist, so der Rezensent, sie ist auch eine der ersten Untersuchungen über islamischen Fundamentalismus türkischer Emigranten in Deutschland, die die Anhänger als Subjekte ernst nimmt. Die radikale Form des Islamismus hat für den Autor eine eigene Plausibilität, die sich nicht allein aus religiösem Fanatismus speise, sondern eine Bewältigungsstrategie für die (post)modernen Anforderungen der Kontingenz, Ambivalenz und Identitätssuche sei - ähnlich dem christlichen Fundamentalismus auch. Es ist das Verdienst von Schiffauer, meint Kallscheuer, dass er diese soziologischen und sozialpsychologischen Deutungsangebote dem Leser anschaulich vor Augen führe. Auch die radikale Kölner Kaplan-Bewegung ist, hat der Rezensent hier gelernt, trotz aller scheinbaren Uniformität nach außen eine recht bunt gemischte Vereinigung, in der der "einsame autodidaktische Mystiker" neben dem "puritanischen Asketen" und den "rebellischen Multikulti-Provokateuren" der zweiten Generation stünde, so Kallscheuer.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet