Victor Riqueti de Mirabeau, Francois Quesnay

Philosophie rurale

Ou economie generale et politique de l'agriculture
Verlag Wirtschaft und Finanzen, Düsseldorf 2002
ISBN 9783878811756
Gebunden, 448 Seiten, 550,00 EUR

Klappentext

Faksimile der 1763 in Amsterdam erschienenen Erstausgabe. Herausgegeben von Arnold Heertje, mit Beiträgen von Jean Cartelier, Walter A. Eltis, Peter Groenewegen und Bertram Schefold.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.07.2003

Geradezu mit Dankbarkeit gegenüber den Gründern der Reihe "Klassiker der Nationalökonomie" hat Detmar Doering diesen hundertsten der, wie er betont, stets "handwerklich brillant gefertigten" Faksimiles von Erstausgaben in die Hand genommen, mit dem die Reihe endet - ebenso wie das "Vademecum", den dazugehörigen Kommentarband also, der in der Reihe stets, wie man erfährt, zu den Klassikerausgaben mitgeliefert wurde. Einen Band dieser Reihe in Händen zu halten, bedeute, schwärmt der Rezensent, "bereits an sich ein sinnliches Erlebnis", der "Geruch von feinem Leder", die "Textur wertvollen Büttenpapiers" und der Anblick "eines wohlgestalteten Frontispizes" machten diese Bücher zu "einem bibliophilen Hochgenuss". Zudem sei die "Philosophie rurale" ein "würdiges Werk für den Abschluss der Reihe". Selbst wenn viele Positionen der Autoren nicht mehr haltbar seien, stelle die "Philosophie rurale" doch einen "großen Wurf" dar, erklärt Doering, der "die Ökonomie als Wissenschaft" revolutioniert habe. Unter den Werken der Autoren, die man üblicherweise den "Physiokraten" zurechnet, so erfährt der Leser weiter, nehme dieses Werk einen "besonders hohen Rang" ein; hier habe die Lehre der "Physiokraten" ihre "umfassendste und dichteste" Darstellung gefunden.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter