Ulrich F. Schneider

Der Januskopf der Prominenz

Zum ambivalenten Verhältnis von Privatheit und Öffentlichkeit
Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2004
ISBN 9783531142388
Gebunden, 473 Seiten, 39,90 EUR

Klappentext

Der Band leistet eine interdisziplinäre und umfassende Analyse des Medienphänomens Prominenz im Kontext gesellschaftlicher Einflussfaktoren - sie leistet damit einen Beitrag zum Verständnis der Gegenwartskultur. Das Verhältnis von Privatheit und Öffentlichkeit führt zm Januskopf der Prominenz: Prominente klagen häufig über den Verlust ihres Privatlebens. Da man öffentliche Privatheit Prominenter auch als Werkzeug Ihrer Prominenzgenerierung und -erhaltung interpretieren kann und dieses Instrument immer häufiger auch von klassischen Prominenten genutzt wird, ergeben sich hieraus besondere Anforderungen für den Journalismus.