Truman Capote

Die Hunde bellen

Alle Reportagen, Porträts und Reiseskizzen.
Cover: Die Hunde bellen
Kein und Aber Verlag, Zürich 2008
ISBN 9783036951638
Gebunden, 904 Seiten, 29,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Marus Ingendaay. Ob Haiti, Tanger, Italien oder Brooklyn, ob Marlon Brando, Humphrey Bogart oder Marilyn Monroe - mit Scharfsinn und freimütiger Neugier begegnet Truman Capote in diesem Buch den interessantesten Orten und Menschen. Dank seinem Gespür für seine Gesprächspartner und ihre Geschichten gelingt es ihm immer wieder, ihre verborgenen Seiten zu
enthüllen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.06.2008

Jakob Strobel Y Serra ist begeistert von diesem Band mit den journalistischen Texten Truman Capotes. Wie der Autor mit Fragen zu streicheln, mit Neugier zu trösten vermag und seinem Gegenüber weder von oben noch von unten, sondern stets auf gleicher Höhe begegnet - das lässt ihn glauben an einen literarischen Journalismus, wie er Capote selbst vorgeschwebt haben mag. Ob Marlon Brando, Chaplin, Picasso, ob unterwegs auf einer Luxusyacht oder dritter Klasse, mit einer Leichtigkeit, lesen wir, werden hier Reportage und Porträts zu Meisterstücken geschmiedet, die für den Rezensenten Ewigkeitswert besitzen. Wie sich der Snob Capote von nichts als dem "Einfallsreichtum des Lebens" mitreißen lässt, wie sich alles Schnöselige an diesem Mann als Maskerade erweist - müssen sie lesen, jauchzt der Rezensent.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet