Torgny Lindgren

Der Weg der Schlange

Roman
Cover: Der Weg der Schlange
Gustav Kiepenheuer Verlag, Leipzig 1999
ISBN 9783378006225
Gebunden, 150 Seiten, 15,29 EUR

Klappentext

Aus dem Schwedischen von Gisela Kosubek. Sich mit körperlicher Liebe bezahlen zu lassen, ist die Geschäftsstrategie des Kaufmanns Karl Orsa. Die Frauen der hochverschuldeten Familie Prahl-Jani sind besonders hart davon betroffen, denn Karl Orsa kommt oft vorbei, um seine Forderungen einzutreiben - bis eines Tages ein Erdrutsch alle in den Tod reißt. Nur das Familienoberhaupt, Prahl-Jani selbst, überlebt das Unglück. Ein einfühlsamer Roman voll hintergründigem Humor, erzählt aus der Perspektive des Überlebenden.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 13.05.2000

In einer Kurzkritik lobt der Rezensent mit dem Kürzel "c.hr." vor allem die alttestamentliche Wucht der Sprache und der Schicksale in diesem Roman, der im Nordschweden des 19. Jahrhunderts spielt. Lindgren habe damit 1982 seinen Durchbruch in Schweden gefeiert. In biblischer Atmosphäre, aber auch mit Einfühlung und Ironie lasse Lindgren ein "einprägsames Bild über die Menschen und die wirtschaftlichen Verhältnisse Nordschwedens im 19. Jahrhundert" entstehen.
Stichwörter