Siegfried Lenz

Arnes Nachlass

Roman
Cover: Arnes Nachlass
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 1999
ISBN 9783455042894
Gebunden, 208 Seiten, 15,29 EUR

Klappentext

"Sie beauftragten mich, Arnes Nachlaß einzupacken" - so beginnt Siegfried Lenz` neuer Roman, der vor dem Hintergrund des Hamburger Hafens und seiner Werften spielt. Hans, der Ich-Erzähler, muß die kleinen und großen Schätze sichten, die Arne Hellmer zurückließ. Jener Arne Hellmer, den Hans` Eltern nach einem schrecklichen Unglück bei sich aufnahmen.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 14.10.1999

Dieter Borchmeyer bespricht das Buch mit großer Sympathie. Vor allem gefällt ihm Siegfried Lenz` Abkehr von einer früher oft pädagogisch gefärbten, "gewollten" Erzählweise hin zu ganz leisen Tönen, mit denen der Autor jedoch Charaktere und Landschaften umso eindringlicher zu schildern wisse. Mit bescheidenem Aufwand gelinge es Lenz, eindrucksvolle Atmosphären herauf zu beschwören und mit nur wenigen Zeilen die Weltfremdheit des Arne lebendig zu machen. Zwar vermisst der Rezensent ein wenig Lenz` früheren Humor, dafür lobt er den Autor als den "grössten Melancholiker der deutschen Gegenwartsliteratur".