Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Rudyard Kipling

Über Bord

Roman
Cover: Über Bord
Marebuchverlag, Hamburg 2007
ISBN 9783866480728
Gebunden, 287 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben aus dem Englischen übersetzt und mit einem Essay von Gisbert Haefs. Harvey Cheyne ist der Erbe eines Millionenvermögens. Eines Tages fällt er von Bord eines Passagierdampfers und damit aus der verwöhnten Welt der Privilegierten in den rauen Kampf ums Dasein an Bord der "We're Here", eines Kabeljaufischers vor Neufundland. Wie Mowgli aus dem "Dschungelbuch" muss sich Kiplings unvergesslicher Held auf eine neue Umgebung einstellen allerdings quasi über Nacht. 1907 erhielt Rudyard Kipling als erster englischsprachiger Autor den Nobelpreis für Literatur. In dem zehn Jahre zuvor entstandenen Roman "Über Bord" verarbeitet Kipling seine persönlichen Erfahrungen in den USA und seine zwingende Vorahnung, dass das kommende Jahrhundert ein amerikanisches sein würde.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.11.2007

Jürgen Kaube gefällt Rudyard Kiplings Verständnis eines Bildungsromans. Ein junger, angeberischer Millionärssohn lernt auf einem Kabeljau-Kutter, auf dem er unfreiwillig einige Zeit verbringen muss, die wichtigen Dinge des Lebens. Über die Profession - des Fischers - kommt hier also einer zu sich selbst. Kaube würde das in der deutschen Literatur gerne öfter sehen, deren Variante der Bildungsromane für ihn immer nach dem gleichen Muster gestrickt sind: "Liebe - Kunst - Tourismus". Was den Rezensenten außerdem für Kipling einnimmt, ist dessen effizienter Schreibstil, schon nach sechs Seiten ist der Junge auf dem Kutter gelandet und es kann losgehen. Ein dickes Lob geht schließlich an Gisbert Haefs, der besonders bei den ganzen Seemannsbegriffen seinen Mann als Übersetzer steht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Rudyard Kipling, englischer Schriftsteller, wurde 1865 in Bombay geboren und wuchs in Großbritannien auf. Im Alter von 17 Jahren kehrte er nach Indien zurück und begann als Journalist für anglo-indische ... mehr lesen
Weitere Bücher von Rudyard Kipling

Rudyard Kipling: Kim. Roman

Cover: Rudyard Kipling. Kim - Roman. Carl Hanser Verlag, München, 2015.
Carl Hanser Verlag, München 2015.
Aus dem Englischen von Andreas Nohl. Der Waisenjunge Kim führt im Indien der 1890er Jahre ein Vagabundenleben. Ohne Hinweise zu seiner eigenen Herkunft beschließt er, einen buddhistischen Lama… … mehr lesen

Rudyard Kipling: Die späten Erzählungen. Fischer Klassik

Cover: Rudyard Kipling. Die späten Erzählungen - Fischer Klassik. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2015.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2015.
Aus dem Englischen von Gisbert Haefs. "Bewundernswert und verschwiegen hat er sich bis zum Ende immer wieder erneuert", schrieb Borges über die letzten Erzählungen von Kipling, der Meistererzähler, … mehr lesen

Alle Bücher von Rudyard Kipling


Bücher zum gleichen Themenkomplex

Jean Rhys: Die weite Sargassosee. Roman

Cover: Jean Rhys. Die weite Sargassosee - Roman. Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main, 2015.
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2015.
Aus dem Englischen von Brigitte Walitzek. Jamaika, Anfang des 19. Jahrhunderts: In einem alten Herrenhaus wächst Antoinette Cosway in einer Zwischenwelt heran. Auf der einen Seite die schwarzen… … mehr lesen

Rudyard Kipling: Das Dschungelbuch 1 & 2.

Cover: Rudyard Kipling. Das Dschungelbuch 1 & 2. Steidl Verlag, Göttingen, 2015.
Steidl Verlag, Göttingen 2015.
Aus dem Englischen von Andreas Nohl. Die Geschichten von Mogli, der bei Wölfen aufwächst, und seinen Freunden, dem Panther Baghira und dem Bären Balu, zählen zu den bekanntesten… … mehr lesen

Craig Brown: Die Party des Jahrhunderts. 101 wahre Begegnungen

Cover: Craig Brown. Die Party des Jahrhunderts - 101 wahre Begegnungen. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2013.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2013.
101 Begegnungen zwischen den Großen ihrer Zeit: Dichter, Politiker, Popstars, Schauspieler, Komponisten; gekrönte Häupter, die sich wie auf einer glanzvollen Dinnerparty sozusagen die Klinke in die Hand … mehr lesen

Katherine Mansfield: Rosabels Tagtraum. Erzählungen

Cover: Katherine Mansfield. Rosabels Tagtraum - Erzählungen. Manesse Verlag, Zürich, 2008.
Manesse Verlag, München 2008.
Mondschein und Nachtigallengesang waren ihr verhasst, zumindest in der Literatur. Ganz im Sinne der beginnenden Moderne entwickelte Katherine Mansfield ihren eigenen, nüchtern-objektiven Erzählstil, der … mehr lesen

G. K. Chesterton: Apollos Auge.

Cover: G. K. Chesterton. Apollos Auge. Edition Büchergilde, Frankfurt am Main, 2007.
Edition Büchergilde, Frankfurt am Main 2007.
Aus dem Englischen von Wolfgang Rhiel, Heinrich Fischer und Clarisse Meitner. Mit einem Vorwort von Jorge Luis Borges. Illustrationen von Bernhard Jäger. In der "Bibliothek von Babel"… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren