Robert Shelton

Bob Dylan - No Direction Home

Sein Leben, Seine Musik 1941-1978
Cover: Bob Dylan - No Direction Home
Edel Germany, Hamburg 2011
ISBN 9783841900654
Gebunden, 688 Seiten, 29,95 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Gisbert Haefs. Robert Shelton lernte Bob Dylan kennen, als dieser 1961 ins Greenwich Village nach New York kam. Im Laufe der Zeit wurde er sein Freund und Kritiker. Sheltons Biografie über Dylan, erschien erstmals 1986. Und von den über 1.000 Büchern, die über den Musiker geschrieben wurden, ist Sheltons Werk bis heute das einzige, das Dylan aktiv unterstützte. Die längst überfällige, vollständig überarbeitete Neuausgabe anlässlich Dylans 70sten Geburtstags enthält bisher unveröffentlichte Passagen des Originalmanuskripts, aktualisierte Fußnoten, zahlreiche Fotos der wichtigsten Lebensstationen und nicht zuletzt eine aktualisierte Diskografie.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 15.03.2011

Nicht nur für eingefleischte Fans, zu denen man Martin Oehlen wohl getrost zählen darf, sondern auch für Bob-Dylan-Einsteiger ist diese Biografie, die bereits 1986 erstmals erschien und die nun in einer erweiterten Neuausgabe vorliegt, ein Muss, versichert der Rezensent. Geschrieben hat sie der Musikkritiker Robert Shelton, der Dylan zum Durchbruch verhalf und der einen ziemlich direkten Draht zu dem Musiker hatte, wie der Rezensent mitteilt. Begeistert zählt er die 20000 Wörter, die in dieser Ausgabe hinzugekommen sind, und er gibt zwar zu, dass beispielsweise der Name, unter dem Dylan seine Motelzimmer buchen ließ, kein lebensnotwendiges Wissen darstellt, dennoch möchte er solche Fundstücke nicht missen.