Robert Gernhardt

Was das Gedicht alles kann: Alles

Eine Führung durch das Haus der Poesie, 5 CDs
Cover: Was das Gedicht alles kann: Alles
DHV - Der Hörverlag, Hamburg 2010
ISBN 9783867173476
CD, 29,95 EUR

Klappentext

5 CDs, 290 Minuten. Ob Kleinkindlyrik oder Nonsensklassiker, ob Lyrik-Parodien oder hehre Dichtkunst: Robert Gernhardt führt in seiner berühmten Poetikvorlesung durch die Höhen und Tiefen der Kunst, Gedichte zu schreiben. Und darin geht es zu, wie in jedem durchschnittlichen Haus: im Kinderzimmer sitzen Peter Rühmkorf und H. M. Enzensberger und spielen und singen. Im Clubraum streiten und wetteifern Goethe und Gernhardt, und im Fitnessraum trainieren Stefan George und Schiller die unterschiedlichen Disziplinen eines Gedichts.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.03.2010

Ein lehrreiches Vergnügen war diese Lektüre für die Rezensentin. Logisch, denn es handelt sich um Vorlesungen, Robert Gernhardts Essener Poetikvorlesungen als Hörbuch. Einleuchtend auch, weil Gernhardt sich, wie Beate Tröger uns versichert, ziemlich trittsicher und argumentativ gut gewappnet in seinem Revier bewegt, dem der pointenjagenden Sprache. Dafür, dass die Lehre funktioniert und Tröger nicht einschläft im Sessel, sorgen weiterhin Gernhardts Wortspiellust, seine Spontaneität und seine Bereitschaft, mit seinem Publikum zu kommunizieren, mit einem Wort: Präsenz. Derart gebannt lauschend, zeigt sich die Rezensentin erstaunt von Gernhardts Rezitationsvermögen, von seinem Wissen um Motive und seiner Fähigkeit auf hohem Niveau selbst die ganz großen Momente der Lyrikgeschichte spielerisch in ihre Bestandteile zu zerlegen. Als anmaßend empfindet Tröger das nicht. Dass Gernhardts Poetik streitbar bleibt, findet sie allerdings schon.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet