Robert Crumb, Aline Kominsky-Crumb

Schmutzige Wäsche

Comics
Zweitausendeins Verlag, Frankfurt am Main 2003
ISBN 9783861504610
Gebunden, 198 Seiten, 18,90 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Harry Rowohlt.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 26.07.2003

Gerhard Henschel nutzt seine Besprechung des jüngsten Comic-Band der Familie Crumb "Schmutzige Wäsche", um ein wenig aus der Lebensgeschichte von Robert Crumb zu erzählen. Dabei will er vor allem die Parallele zwischen Crumb und seinen männlichen Protagonisten in den verschiedenen Comics zeigen, die für Henschel im Aufstieg vom Außenseiter-Status zu Erfolg oder gar Ruhm besteht. Worin sich Crumb treu bleibe, meint der Rezensent, sei seine Lüsternheit, die auch in dieser letzten Sammlung zu finden sei. Neben all der Lüsternheit gebe es allerdings allem Anschein nach auch wirkliche Liebe, so der Rezensent, die sich seiner Meinung nach darin äußere, dass Crumb mit seiner zeichnerisch "mangelhaft talentierten Ehefrau" zusammenarbeite.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet