Ricardo Flores Magon

Tierra y Libertad

Unrast Verlag, Münster 2006
ISBN 9783897719088
Kartoniert, 178 Seiten, 13,00 EUR

Klappentext

Aus dem Spanischen von Renee Steenbock. Herausgegeben und mit Anmerkung von der Gruppe B.A.S.T.A.. Der mexikanische Anarchist Ricardo Flores Magon (1873-1922) ist einer jener Revolutionäre, die in der Geschichte Mexikos "von oben" nicht vorkommen, obwohl er und seine Genossinnen von unschätzbarer Bedeutung für die Mexikanische Revolution Anfang des 20. Jahrhunderts waren. Die mexikanischen Anarchistinnen um Ricardo Flores Magon waren sowohl die früheste als auch die radikalste Strömung der Revolution. Sie stellten die am wertesten gehenden Forderungen auf und bereiteten ideologisch den Boden für die später folgenden Aufstände der Landlosen und Entrechteten. Sie propagierten den Leitspruch "Land und Freiheit", den der legendäre Revolutionsgeneral Emiliano Zapata aufgriff, und der zum Schrei von Millionen geknechteter Bauern und Bäuerinnen, Indigenas und Industriearbeiterinnen und -arbeitern wurde.