Reinhold Mißelbeck (Hg.)

Prestel-Lexikon der Fotografen

Cover: Prestel-Lexikon der Fotografen
Prestel Verlag, München 2002
ISBN 9783791325293
Gebunden, 287 Seiten, 59,00 EUR

Klappentext

Das Nachschlagewerk für alle Freunde und Professionals der Fotografie: auf 300 Seiten alles über Leben und Hauptwerke der 800 weltweit bedeutendsten Fotografen im schnellen lexikalischen Zugriff; mit einem Glossar wichtiger fotografischer Grund- und Fachbegriffe. Ein Standardwerk, in dem man in kurzen, informativen Einträgen von A bis Z das Wesentliche zu Leben, Werk und Stil der bedeutendsten Fotografinnen und Fotografen seit Erfindung der Fotografie vor über 160 Jahren erfährt. Zahlreiche Abbildungen ergänzen die lexikalischen Beiträge, eine ausführliche Bibliografie ermöglicht die vertiefende Beschäftigung mit den angesprochenen Themen. Das Glossar erklärt in verständlicher Form 200 fotografische Grund-und Fachbegriffe.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 28.08.2002

Sehr gemischt fällt Wolfgang Jean Stocks Urteil über dieses Lexikon aus. Ein paar starke Pluspunkte hat es auf jeden Fall: es ist hochaktuell und lesefreundlich gestaltet, auch das Glossar mit wichtigen Fachbegriffen ist sehr informativ, findet der Rezensent. Mit dem Rest der Konzeption dieser monografischen Übersicht ist Stock leider weniger einverstanden. Nach seinem Verständnis gibt es erhebliche inhaltliche Lücken, so kommt beispielsweise die Architekturfotografie viel zu kurz, die konzeptuellen Ansätze in der Fotografie werden dagegen zu stark ausgebreitet. Insgesamt kritisiert der Rezensent, dass Herausgeber Reinhold Mißelbeck seine persönlichen Steckenpferde zu stark berücksichtigt hat. So hat Stock reichlich "halbseidene Fotokunst" gefunden und ein deutliches Übergewicht von Fotografen aus der rheinischen Region festgestellt - war der Autor doch bis zu seinem Tod Leiter der Fotosammlung des Kölner Museums Ludwig.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet