Peter Schweinhardt

Komposition für den Film

Zu Theorie und Praxis von Hanns Eislers Filmmusik
Cover: Komposition für den Film
Breitkopf und Härtel Verlag, Wiesbaden 2008
ISBN 9783765103834
Gebunden, 280 Seiten, 29,00 EUR

Klappentext

Immer stärker gerät in den letzten Jahren die Filmmusik Hanns Eislers in den Blickpunkt des Interesses: durch bedeutende Quellenfunde und DVD-Editionen sowie neue musik- und filmtheoretische Forschungsansätze. Nachdem lange das gemeinsam mit Theodor W. Adorno verfasste Buch "Komposition für den Film" das Bild des Filmkomponisten Eisler bestimmte, werden nun seine über 40 Filmpartituren selbst zum Gegenstand eingehender Untersuchungen. Die vorliegende Aufsatzsammlung spannt einen weiten Bogen von "Niemandsland" (1931) bis zu "Esther" (1962). Die zwölf Autoren aus Deutschland, Großbritannien, Mexiko, Spanien und den Vereinigten Staaten beziehen neben der Frage, inwieweit Eisler hierbei seine eigenen Forderungen eingelöst hat, sehr unterschiedliche Konzepte der Filmmusikanalyse in ihre Betrachtungen ein.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet