Paul Raabe (Hg.)

... in mein Vaterland zurückgekehrt

Adolph Freiherr Knigge in Hannover 1787 - 1790
Cover: ... in mein Vaterland zurückgekehrt
Wallstein Verlag, Göttingen 2002
ISBN 9783892446392
Kartoniert, 124 Seiten, 17,00 EUR

Klappentext

Adolph Freiherr Knigge (1752-1796) ist den meisten als Autor des lange Zeit als Benimm-Fibel mißverstandenen Werks Über den Umgang mit Menschen bekannt. Weniger bekannt ist, daß Knigge sich jahrelang erfolglos um die Rückgewinnung seines Erbes bemühte. Den Kampf um die Rückgabe seiner Güter focht Knigge in Hannover, wo er vom Sommer 1787 bis zum Herbst 1790 mit seiner Familie lebte. In der hannoverschen Zeit erschien jenes moral-philosophische Hauptwerk, welches ihm zum schriftstellerischen Durchbruch verhalf. Dieses Buch sowie weitere Romane, Aufsätze und satirische Schriften machten Knigge zu einem bedeutenden - wenn auch lange Zeit verkannten - Schriftsteller der deutschen Spätaufklärung.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 01.02.2003

Der mit "upj" zeichnende Rezensent scheint erfreut über das Erscheinen dieses Bandes zu sein, in dem Knigge "viel eher als philosophierender Rebell denn als Meister des guten Tons" präsentiert werde. Es werde hier das Leben des Freiherrn in Hannover in einem Zeitraum von vier Jahren dargestellt, ein Leben, das auch aufgrund der schlechten finanziellen Situation kein leichtes war. Nachdem diese Hannoveraner Jahre im ersten Teil des Buches abgehandelt werden, folge ein zweiter Teil, in dem verschiedene Vorträge gesammelt seien, die faszinierende Blicke in das Werk Knigges ermöglichen, das im allgemeinen Verständnis viel zu häufig vernachlässigt würde.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet