Paul Duncan (Hg.), Jürgen Müller (Hg.)

Film noir

100 All-Time Favorites
Cover: Film noir
Taschen Verlag, Köln 2014
ISBN 9783836543538
Gebunden, 688 Seiten, 39,99 EUR

Klappentext

Willkommen in der Welt der Privatdetektive, Gangster und Femmes fatales! Dieser Fotoband zeichnet die Geschichte des Film noir und seines zeitgenössischen Wiedergängers, des Neo-Noir, anhand von Einzelanalysen nach und führt von seinen Ursprüngen im Stummfilm über bahnbrechende Werke wie "Frau ohne Gewissen", "Im Netz der Leidenschaften" und "Vertigo" bis hin zu "Chinatown", "Pulp Fiction", "Heat" und "Memento" und zum jüngsten Neo-Noir-Kultfilm Drive.
Jeder Eintrag zeigt das originale Filmplakat und die besten Standbilder, Angaben zu Besetzung und Crew, Zitate aus dem jeweiligen Film und Kritikerstimmen sowie eine Analyse des Werks. Paul Schrader, Regisseur und Autor des Drehbuchs von "Taxi Driver", liefert mit seinen bekannten "Notizen zum Film noir" den Auftakt zu unserer Reise in die Nacht. Neben Meisterregisseuren wie Hitchcock, Wilder, Welles, Polanski und Scorsese wird in diesem Band auch Schauspielikonen wie Mitchum, Grant, Bacall, Crawford, Nicholson, Pacino und vielen anderen Tribut gezollt.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 29.09.2014

Dass der Film noir auch heute noch gut geht, weiß Rezensent David Steinitz spätestens nach dem Durchblättern dieses Bildbandes. Der Streifzug durch die Geschichte des Noir verdeutlich dem Rezensenten zweierlei: Durch die Evozierung von Stimmung und Atmo war Noir stets mehr als ein Genre. Und Noir ist vieles: Komödie, Tragödie und Thriller. Den im Band enthaltenen einleitenden Essay von Paul Schrader kennt Steinitz zwar bereits, er findet aber immer noch hervorragend. Ansonsten bieten ihm die mit Fotos flankierten Beiträge zu 100 Film-Favorites die ganze Bandbreite des Noir mit all seinen Aspekten, vom deutschen Expressionismus bis zum heutigen Hollywood-Film.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet