Patricia Highsmith

Der talentierte Mr. Ripley

Hörspiel. 2 Audio-CDs
Cover: Der talentierte Mr. Ripley
DHV - Der Hörverlag, München 2005
ISBN 9783899406436
CD, 19,95 EUR

Klappentext

118 Minuten Laufzeit. Sprecher: Ernst Jacobi, Michael Quast, Siemen Rühaak u. a. 1989 produziert von hr2/ SWR/ NDR. Der kleine Gauner Tom Ripley soll Dickie Greenleaf, den Sohn eines reichen Fabrikanten, aus Italien nach Amerika zurückholen. Er findet ihn und lernt das süße Leben kennen. Ihm sollte das schöne Geld gehören! Ripley erkennt seine Chance. Er lässt Dickie verschwinden und beginnt ein raffiniertes Doppelspiel.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 25.07.2005

Mit der 1989 entstandenen Hörspielfassung von Patricia Highsmiths Roman "Der talentierte Mr. Ripley", die jetzt auf zwei CDs vorliegt, ist Martin Z. Schröder nicht zufrieden. Insbesondere der Sprecher der Hauptfigur Michael Quast enttäuscht den Rezensenten, denn er findet die Stimme für den als 25-jährigen Mann vorgestellten Mr. Ripley "zu alt". Zudem kritisiert er, dass Quast die Figur bei aller von der Autorin gewollten Abnormität allzu "überdreht" darstellt. Auch die Nebenrolle in diesem Hörspiel, das zweite Opfer Mr. Ripleys, gesprochen von Jörg Ratjen, sieht er durch die "schwache Stimme" nicht überzeugend dargestellt und allenfalls der Erzähler Ernst Jakobi stellt ihn mit seiner "ruhigen Sprechweise" einigermaßen zufrieden. Wäre eine völlig veränderte Inszenierung für diese Hörspielfassung nach der neuen Übersetzung von Melanie Walz nicht besser gewesen, fragt sich Schröder, dessen Wunschbesetzung für die Stimme des Mr. Ripley dann der Synchronsprecher der "großartigen Verfilmung" mit Matt Damon, Mattias Hinze, gewesen wäre.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de