Paco Underhill

Warum kaufen wir?

Die Psychologie des Konsums
Cover: Warum kaufen wir?
Econ Verlag, München 2000
ISBN 9783430192507
Gebunden, 304 Seiten, 20,40 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Brigitte Hilgner. Jeder kennt das Phänomen: Mit der festen Absicht, einen Staubsauger zu kaufen, betreten wir ein Geschäft - und beim Verlassen des Ladens halten wir glücklich unseren neuen Mikrowellenherd in Händen. Was geschieht mit uns, wenn wir einkaufen? Wodurch wird bestimmt, was wir kaufen? Hat sich unser Kaufverhalten in den letzten Jahren verändert? Wie lassen sich Kunden heute beeinflussen und manipulieren und wie verändern sie die Geschäfte? Den Homo Consumens hat der amerikanische Anthropologe Paco Underhill in den Mittelpunkt seiner Untersuchungen gestellt.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.10.2000

Ulla Fölsing zeigt sich ausgesprochen angetan von diesem "amüsanten" Band und weist zunächst darauf hin, dass es sich bei Underhill um einen wirklichen Spezialisten in diesem Bereich handelt, der nicht nur große Konzerne berät, sondern auch seit vielen Jahren in der Forschung tätig ist. Fölsing ist beeindruckt von der Genauigkeit der Beobachtungen Underhills, der das Verhalten der Konsumenten in Geschäften detailliert aufgezeichnet hat: Ihre Blicke, ob sie sich nach Waren bücken oder recken, ob sie Waren in die Hand nehmen, und wenn ja: warum. Dabei zeigt sich nach Fölsing, dass es große Unterschiede im Einkaufsverhalten zwischen Männern und Frauen gibt. So gehe es Männern vor allem darum, den Laden so schnell wie möglich wieder zu verlassen, weshalb sie weniger preisbewusst einkaufen und auch "viel leichter (zu) beeinflussen" sind als Frauen - ein Aspekt, der von vielen Geschäften noch nicht ausreichende berücksichtigt werde. E-Commerce bleibt für Underhill, so die Rezensentin, ein untergeordneter Aspekt. Die Kunden wollen nach wie vor beim Einkaufen "anfassen, schnuppern und probieren", resümiert Fölsing.