Ondrej Chrobák, Rostislav Korycánk, Martin Vank

Wie kommt die Kunst ins Museum?

Über die Arbeit von Museen und Galerien. Ab 6 Jahren
Cover: Wie kommt die Kunst ins Museum?
Karl Rauch Verlag, Düsseldorf 2017
ISBN 9783792003688
Gebunden, 72 Seiten, 20,00 EUR

Klappentext

Ein Wimmelsachbuch mit vielen Seiten zum Aufklappen. Seit wann gibt es Museen? Wie wird dort gearbeitet? Wie entsteht Kunst? Ein Kunstmuseum ist ein Ort, an dem Kunstwerke ausgestellt werden. Aber seit wann gibt es eigentlich Museen und wie haben sie sich im Lauf der Zeit verändert? Wie werden die Werke präsentiert, wie kümmern sich Museen und Galerien um sie und wie organisiert man eine Ausstellung? Die Autoren - Kunsthistoriker und Kuratoren - laden uns zu einem Blick hinter die Kulissen ein, in die Welt der Museen und Galerien, wo unerwartete Begegnungen lauern und spannende Geschichten zu entdecken sind.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 27.10.2017

Anette Dittel empfiehlt das von den Museumsleuten Ondřej Chrobák, Rotislav Koryčánek und Martin Vanĕk zusammengestellte Buch jedem, der etwas über die Hintergründe des Ausstellungsmachens erfahren möchte. Vor allem Kinder, aber auch Erwachsene sind laut Rezensentin angesprochen, wenn die Kuratoren und Kunsthistoriker im Verbund mit einem Architekten, der für den Band ein fiktives Museum entwirft, und einem Zeichner, der Sprechblasen und Klappseiten gestaltet, die Institution Museum, die Ausstellungspraxis, aber auch Themen wie Raubkunst und Kunstfälschung angehen. Formale Abläufe und Technisches wie Aufbewahrung und Transport von Kunst stehen laut Dittel im Vordergrund. Zugleich appellieren sie an den Entdeckergeist ihrer jungen Leser, den sie, hier ist sich die begeisterte Rezensentin sicher, mit ihrer fantasievollen Gestaltung auch wecken werden.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de