Norbert Brox

Das Frühchristentum

Schriften zur historischen Theologie
Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2000
ISBN 9783451262791
Gebunden, 443 Seiten, 43,97 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Franz Dünzl, Alfons Fürst, Ferdinand R. Prostmeier.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.04.2001

Wolfram Kinzig gibt gerne zu, dass er als evangelischer Kirchenhistoriker Gefallen gefunden hat an den Ausführungen Brox', denen er einen "ökumenischen Impetus" bescheinigt. Zunächst erläutert er dem Leser jedoch, dass der Autor zu den wenigen gehört, die sich - was die "Geschichte und Theologie des frühen Christentums" betrifft - dem Trend der Spezialisierung in neutestamentliche Exegese bzw. Kirchengeschichte widersetzt. Etwas irreführend findet Kinzig jedoch den Titel des Buchs, zumal zunächst nicht nur das Frühchristentum, sondern "allgemeine Fragen der Kirchengeschichtstheorie und -methodik" beleuchtet werden. Doch die Aufsätze selbst scheint der Rezensent durchweg äußerst anregend zu finden, etwa wenn Brox auf die Legitimation des Papsttums und seine Herleitung aus der Alten Kirche eingeht oder den Traditionsbegriff, der von Brox "mittels des historisch-kritischen Sezierbestecks dogmatisch" entschärft werde. Die Anregungen, die der Rezensent aus der Lektüre gewonnen hat, sind offenbar ausgesprochen zahlreich, so dass er letztlich auch den Preis des Buchs mit 86 Mark durchaus angemessen findet.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de