Nikolaus Nützel

Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg

Was der Erste Weltkrieg mit uns zu tun hat (Ab 12 Jahre)
Cover: Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg
ars edition, München 2013
ISBN 9783845801728
Gebunden, 144 Seiten, 14,99 EUR

Klappentext

Komplizierte Sachverhalte verstehen, um sie dann etwas weniger kompliziert anderen erklären zu können: So sieht br-Redakteur Nikolaus Nützel seine Aufgabe als Autor. Ausgehend von der Geschichte seines Großvaters, der als Soldat im Ersten Weltkrieg war, rollt er die Hintergründe des Krieges auf. Was hatte es mit diesem Krieg auf sich? Und was hat er mit unserer Welt heute zu tun?

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.10.2013

Liest man die Besprechung von Ramona Lenz, hat man den Eindruck, das Buch von Nikolaus Nützel sei mindestens 300 (statt bloß 144) Seiten lang. Derart viel packt der Autor in seine Geschichte des Ersten Weltkriegs für Kinder und Jugendliche ab 12 hinein. Lenz liest über die Motivation zum Krieg, seine Folgen, über Verdun, darüber, wann und warum jemand ein Held ist (und ob man das braucht), über lateinamerikanische Revolutionäre, den Völkermord an den Armeniern etc. Das Besondere an dem Buch, das, was den Leser reinzieht und bei der Stange hält, ist für Lenz jedoch seine Machart: Betont subjektiv, das Besondere im Allgemeinen suchend, Individuen in den Mittelpunkt stellend, wie etwa den Großvater des Autors mit seinem Holzbein. Auch wenn Lenz nicht alles, was der Autor hinschreibt, absegnen möchte, über den Ersten Weltkrieg lernt sie doch eine Menge, auch weil Nützel seinen Text übersichtlich und verständlich präsentiert und ihn mit Karten, Tabellen und Zeichnungen appetitlich garniert, wie sie uns mitteilt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter