Mukoma wa Ngugi

Black Star Nairobi

Roman
Cover: Black Star Nairobi
Transit Buchverlag, Berlin 2015
ISBN 9783887473143
Gebunden, 256 Seiten, 19,80 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Rainer Nitsche und Niko Fröba. Im Dezember 2007 - in Kenia findet gerade ein von Gewalttaten begleiteter Wahlkampf statt, in den USA erklärt (der Halbkenianer) Barack Obama seine Präsidentschaftskandidatur - untersuchen Ishmael und O, zwei Detectives, den Mord an einem großen, schwarzen Mann im berüchtigten Ngong-Wald, außerhalb Nairobis. Als sie nach Nairobi zurückkommen, explodiert in einem berühmten, von politisch einflussreichen Kenianern und reichen Ausländern frequentierten Hotel eine Bombe. Weil viele Amerikaner unter den Opfern sind, ermittelt auch die CIA, die al Qaida oder somalische Islamisten hinter dem Terroranschlag vermutet. Die beiden Detectives stoßen auf eine Verbindung zwischen ihrem Mordfall und dem Anschlag und entdecken bei einer heftigen, aufregenden Jagd durch Kenia, durch Mexiko, die USA und Kanada einen politisch brisanten Hintergrund.

Im Perlentaucher: Zum Grillen: Erwünscht?

Immer wenn man schon das Buch genervt beiseite legen will, weil man bei einer neuen Volte denkt, och nee, das jetzt nicht auch noch, dann zieht Ngugi einen wieder in seinen Roman hinein, mit Charme und seinem irgendwie doch sympathischen Erzählen. Thekla Dannenberg in Mord und Ratschlag
Stichwörter