Maya Rasker

Wenn du eine Landschaft wärst

Roman
Cover: Wenn du eine Landschaft wärst
Luchterhand Literaturverlag, München 2008
ISBN 9783630872506
Gebunden, 283 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

Aus dem Niederländischen übersetzt von Helga van Beuningen.
Abel Bovenlander, Geologe und Herzensbrecher, sucht nicht nach der Frau seines Lebens. Seine Freiheit und das Abenteuer, sich eine Existenz hoch in den spanischen Pyrenäen aufzubauen, sind ihm wichtiger. Als die Studentin Xenia in seinem privaten Paradies auftaucht, ist er erstmals versucht, eine Frau in sein Leben zu lassen, scheitert jedoch kläglich. Jahre später trifft er Xenia in Amsterdam wieder ...

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.10.2008

Für Sophie Lübbert korrespondiert das "kitschige" Titelbild mit dem Schluss des Buches von Maya Rasker. Leider, seufzt die Rezensentin. Denn was sich dazwischen abspielt, hat ihr gut gefallen. Die paradoxe Figur des Geologen und Frauenhelden Abel Bovenlander in Raskers Roman, ihre "wirre Gefühlswelt" zwischen Melancholie und Angst, die Raskers Stil mit Rückblenden und Handlungssprüngen "treffend" abzubilden imstande ist, ist ihr schließlich sogar so weit ans Herz gewachsen, dass sie das Ende nicht nachvollziehen mag. Da zeigt Rasker ihre Hauptfigur nämlich kleiner und lächerlicher, als sie es laut Lübbert verdient hätte - als braven, sympathischen Familienvater. Und das, meint die Rezensentin empört, passt so gar nicht zu Bovenlander.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet