Weiterleitung zu einzigem Ergebnis

Margit Ruile

God's Kitchen

Roman. Ab 14 Jahre
Cover: God's Kitchen
Loewe Verlag, Bindlach 2018
ISBN 9783785584477
Kartoniert, 320 Seiten, 14,95 EUR

Klappentext

Chi sieht aus wie ein Kind. Blass und schmal. Die Züge so bleich. Die Haut zart und durchscheinend. Lange Wimpern an den Lidern der mandelförmigen Augen. Fast echt. Denn Chi ist ein Roboter, an dessen Programmierung die 19jährige Celine während ihres Praktikums am Institut für neuronale Informatik mitarbeiten soll. Obwohl Celine weiß, dass Chi nur eine Maschine ist, baut sie eine Beziehung zu ihr auf. Aber als es zu ungeklärten Todesfällen am Institut kommt, ist klar, dass das Projekt gestoppt werden muss.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 06.07.2018

In einer Welt, in der intelligente Maschinen die Selbstkontrolle übernommen haben und kaum mehr zu unterscheiden sind von ihren Schöpfern, den Menschen, werden die typischen jugendlichen Fragen der Selbsterfahrung schnell zu Existenzfragen einer ganzen Gesellschaft, resümiert Rezensentin Christine Knödler. Wer will ich sein? Was für eine Welt wünsche ich mir? Was unterscheidet mich von anderen und was unterscheiden mich von denen? Das sind die Fragen, die die Romanheldin Céline umtreiben. Ihre Gefühle und Gedanken sollen einem Roboter-Mädchen namens Chi zu mehr Menschlichkeit verhelfen und tatsächlich sind sich die beiden bald schon erschreckend ähnlich. Nur eines hat Céline der künstlichen Intelligenz voraus: eine Eigenschaft, die sich nicht nachweisen und messen lässt: "Hellsicht". Packend erzähle Ruile in ihrem dritten Roman von außer Rand und Band geratenen Geistern und dem Versuch, diese zurückzurufen, dabei öffne sie den Blick auf einige wichtige Themen und brisante Fragen der Gegenwart, lobt die Rezensentin. Ihre Haltung macht sie deutlich ohne jemals belehrend zu wirken und das ist eine große Leistung, findet Knödler.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de