Ludger Kühnhardt

The Global Society and Its Enemies

Liberal Order Beyond the Third World War
Cover: The Global Society and Its Enemies
Springer Verlag, Heidelberg 2017
ISBN 9783319559032
Kartoniert, 276 Seiten, 123,04 EUR

Klappentext

This book discusses contemporary constellations of international politics and global transformation. It offers guidance on how to conceptualize the complexity of current global changes and practical policy advice in order to promote an open global society. In the light of today's challenges, the author re-interprets the main argument of the philosopher Karl Popper in "The Open Society and Its Enemies". Based on this framework and new empirical evidence, the book discusses the thesis of an ongoing Third World War, triggered by fundamental deficits in nation-building, occurring primarily within states and not between them, and accelerated by asymmetric forms of warfare and Islamist totalitarianism.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.01.2018

Stefan Fröhlich lernt bei Ludger Kühnhardt, dass sich die Welt seit Ende des Kalten Krieges im Ausnahmezustand befindet. Die Entwicklung hin zu innerstaatlichen Konflikten und Autonomiebestrebungen zeichnet ihm der Autor souverän, detail- und kenntnisreich und mit Karl Poppers "Die offene Gesllschaft und ihre Feinde" als Pate nach. Wie die neue multipolare Ordnung in den Griff zu belommen ist, erklärt der Autor laut Fröhlich auch: Die Wahrung der Unverletzlichkeit von Grenzen, der Religionsfreiheit und der Menschenrechte gehören dazu, so Fröhlich. Dass die ansonsten kluge und informationsreiche Analyse hier eher kursorisch bleibt, bedauert der Rezensent.