Kai Brodersen (Hg.)

Große Reden

Von der Antike bis heute
Cover: Große Reden
Primus Verlag, Darmstadt 2002
ISBN 9783896782281
Gebunden, 207 Seiten, 16,50 EUR

Klappentext

Brillante Rhetorik, bewegende Einblicke in historische Hintergründe und Wirkung, Zeugnisse von literarischer Bedeutung - 15 prägnante und repräsentative Beispiele bedeutsamer Redekunst von der Antike bis in die Gegenwart werden in diesem Band vorgestellt. Ergänzt werden sie jeweils durch eine Einführung, die Rede und dazugehörige Persönlichkeit beleuchtet. Mit Beiträgen zu: Perikles, Die Gefallenen Athens; Königin Boudicca, Kampf gegen Rom; Papst Urban II., Aufruf zum Kreuzzug; Luther, Gott helfe mir; Goethe, Zum Shakespearetag; Robespierre, Die revolutionäre Regierung; Metternich, Über Krieg und Frieden; von Gagern, Die deutsche Frage; Bismarck, Die Arbeiterfrage; Stresemann, Der Locarno-Vertrag; Churchill, Englands 'Finest Hour' Goebbels, Wollt Ihr den totalen Krieg?; M. L.King, I have a dream; Brandt, Was zusammengehört.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 08.03.2003

Die von Kai Brodersen herausgegebene Sammlung "Große Reden. Von der Antike bis heute" hat den mit "uha" zeichnenden Rezensenten nicht restlos überzeugt. So bemängelt er, dass keine Kriterien für die "staatsmännische und deutschlandlastige Auswahl" angegeben werden. In chronologischer Reihenfolge treten unter anderem Perikles, Luther, Goethe, Robespierre, Metternich, Bismarck, Stresemann, Churchill und Goebbels auf. Wenigstens werde jede der Reden kurz in ihren historischen Kontext eingebettet, und immerhin mache der Herausgeber auf den wichtigen Umstand aufmerksam, dass der vorliegende Wortlaut sich kaum mit der einst gesprochenen Version deckt, was natürlich in besonderem Maße für die vormodernen Texte gelte. Insgesamt geben die bereits früher edierten Reden, so der Rezensent "einen zwiespältigen Eindruck von der im Verschwinden begriffenen Kunst der Rhetorik".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet