Jürg Altwegg

Kuhschweizer und Sauschwaben.

Schweizer, Deutsche und ihre Hassliebe
Cover: Kuhschweizer und Sauschwaben.
Nagel und Kimche Verlag, Zürich 2003
ISBN 9783312003150
Broschiert, 315 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Die Deutschen lieben das Bankgeheimnis und das Tessin, die Schweizer aber nehmen sie nicht so ganz ernst. Umgekehrt werden die Deutschschweizer in ihrem Hass auf den "großen Kanton" gerne deutlich. In Kuhschweizer und Sauschwaben beleuchten die Autoren die Beziehungen der beiden Länder in den Bereichen Literatur, Sprache, Theater, Kunst, Sport, Politik und Geschichte und verbinden die provokanten Ergebnisse mit ihren ganz persönlichen Erfahrungen. Mit Beiträgen von: Jürg Altwegg, Peter Bichsel, Heinz Brestel, Roger de Weck, Klaus Harpprecht, Hanna Johansen, Gunhild Kübler, Markus Kutter, Hugo Loetscher, Adolf Muschg, Dietrich Schwanitz, Christoph Vitali, Jean Ziegler u.a.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 19.06.2003

Unzufrieden hat die Lektüre dieser Anthologie Rezensent Hanno Helbling zurückgelassen. Denn er sieht sich schon bei vielen Fragestellungen der Texte stark mit Klischees konfrontiert. Nicht selten fällt dann zu seinem Missfallen auch die Antwort auf das Klischee "ein wenig klischeemäßig aus". Besser gefallen ihm offensichtlich Beiträge "in der Tradition der ruhigen Betrachtung, bald eher historisch, bald mehr autobiografisch". In diesem Zusammenhang werden Markus Kutter, Ludwig Rohner, Klaus Harpprecht lobend erwähnt. In vielen Texten allerdings stößt dem Rezensenten ein unreflektiertes Verhältnis zum Fremden unangenehm auf.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet