Judith Frege

Ist denn nicht zufällig Sonntag?

Roman
Cover: Ist denn nicht zufällig Sonntag?
Solibro Verlag, Münster 2002
ISBN 9783932927171
Broschiert, 256 Seiten, 8,90 EUR

Klappentext

Berlin, im Herbst 1989, kurz vor dem Fall der Berliner Mauer. Am großen Opernhaus im Westteil der Stadt ist die junge, hochbegabte Tänzerin Zoe Marshall beim Ballett engagiert. Die Bühne bedeutet ihr alles, und auch das schweißtreibende Training tagein, tagaus vermag sie nicht davon abzuhalten, an ihre künstlerische Zukunft im Rampenlicht zu glauben. Mit den Augen Zoes erlebt der Leser nicht nur die konkrete Entstehung einer neuen Ballettproduktion, sondern es eröffnet sich auch die schillernde Welt hinter den Kulissen...

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 24.12.2002

Die international erfolgreiche Pina-Bausch-Schülerin Judith Frege gibt in ihrem Debütroman "Ist denn nicht zufällig Sonntag?" detaillierte und hellsichtige Einblicke in die intrigante, neidbestimmte und gefühlsintensive Welt der Oper und des Balletts, berichtet der Rezensent Berd Rasche. Er lobt auch die Verflechtung des zeithistorischen Hintergrunds im Wende-Berlin mit der Roman-Intrige, in der sogar die Berliner Operndebatte vorweggenommen werde. Freges persönliche Erfahrungen geben "der Beschreibung von Figuren und Situationen einen einfühlsamen Grundton", lobt Bernd Rasche; besonders deutlich wird das "an den Stellen des Romans, wo Knochenarbeit und Glücksmomente nah beieinander liegen."
Mehr Bücher aus dem Themengebiet