Johanna Fürstauer, Anna Mika

Oper, sinnlich

Die Opernwelten des Nikolaus Harnoncourt
Cover: Oper, sinnlich
Residenz Verlag, Salzburg 2009
ISBN 9783701731541
Gebunden, 487 Seiten, 29,90 EUR

Klappentext

Mehr als 400 Jahre ist die Oper nun alt, und wenn sie bis heute immer noch jung geblieben ist, dann liegt das an Künstlern wie Nikolaus Harnoncourt und seinem unermüdlichen Bemühen um die Erneuerung der Kunst und unseres Verständnisses von Kunst. Sein 80. Geburtstag ist eine gute Gelegenheit, seinen Weg durch die bunte Welt der Oper zu verfolgen und an zahlreichen Beispielen, von Monteverdis "LOrfeo" über Mozarts "Figaro" bis zu Strawinskis "The Rakes Progress", zu erfahren, wie lebendig Oper sein kann.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.12.2009

Jürgen Kersting hat sich sehr angeregt von Johanna Fürstauer und Anna Mika durch die "Opernwelten des Nikolaus Harnoncourt" führen lassen und staunt immer wieder aufs Neue über die überbordende Leidenschaft des Dirigenten, der den Lesern wie gewohnt auch in diesem Band als Neuerer und Wiederentdecker entgegentritt. Den Abriss der Operngeschichte und die Einführungen in die einzelnen von Harnoncourt aufgeführten Opern von Johanna Fürstenau findet er Gewinn bringend, die Interviews Anna Mikas mit Hanoncourt und die Zitate aus Kommentaren des Dirigenten vermitteln ihm eindrücklich die "Leidenschaft eines Enthusiasten". Sehr ärgerlich und geradezu sträflich aber findet er, dass der Band überwiegend auf das Ausweisen seiner Quellen verzichtet, keine Angaben zu den einzelnen Opernaufführungen macht und ein Register gänzlich vermissen lässt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet