Johann-Günther König

Die Lobbyisten

Wer regiert uns wirklich?
Cover: Die Lobbyisten
Patmos Verlag, Düsseldorf 2007
ISBN 9783491360051
Gebunden, 250 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Lobbyisten sind die professionellen Interessenvertreter der wirtschaftlichen Macht gegenüber den gewählten Regierungen. Ihr Einfluss und ihr Druck auf die Politiker wächst unaufhaltsam - national und international. Mehr als 6000 agieren in Berlin, 15000 in Brüssel, 27000 in Washington. Viele Gesetze sind - bis hin zum Wortlaut! - das unmittelbare Werk von Lobbyisten. Kein Wähler hat sie je gewählt - sind sie dennoch unsere heimlichen Herrscher?

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 06.08.2007

Rezensent Helmut Lölhöffel weiß nicht so genau, was er mit dieser "Kurzgeschichte des Lobbyismus" von Johann-Günter König anfangen soll. So erweitere der Autor mit seinem Werk "Die Lobbyisten" lediglich die Literatur über den wachsenden Einfluss von Lobbyisten im Zeitalter globaler Wirtschaftsverflechtungen. Dem Rezensenten missfällt dabei vor allem die ideologische Herangehensweise des Autors, dessen "Weltbild einer sozialdarwinistischen Technodemokratie" eine reflektierte Auseinandersetzung mit dem Lobbyismus verunmögliche. Auch Königs Grundthese, "Lobbyismus sei undemokratisch", hält Lölhöffel für zu reduktionistisch. Trotz einiger "strittiger Ausflüge in die globalisierte Wirtschaft" befindet er das Buch am Ende aber doch für "aufschlussreich".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet