Jerome Charyn

Unter dem Auge Gottes

Roman
Cover: Unter dem Auge Gottes
Diaphanes Verlag, Zürich 2013
ISBN 9783037344293
Kartoniert, 288 Seiten, 16,95 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger. Good news: Isaac Sidel ist wieder da! Seit 1974 steigt der Cop aus der Bronx umso höher, je krimineller und mörderischer er agiert und je besser er als Mensch ist. Er ist inzwischen Vizepräsident der Vereinigten Staaten und muss dennoch New York City vor dem Zugriff gieriger Politicos beschützen. Mit Hilfe von Verbindungen, die tief in die Geschichte der jüdischen Mafia zurückreichen und auch wenn er dazu raus muss aus dem Big Apple und dem mythischen Hotel Astonia. Ausgerechnet nach Texas.Jerome Charyn "ist einer unserer wagemutigsten und interessantesten Schriftsteller", weiß die New York Times schon lange. In seinem breiten Oeuvre nehmen die Sidel-Romane einen wichtigen Platz ein und gehören zu den Großereignissen der zeitgenössischen Literatur.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 14.01.2014

Krimiplots sind nicht leicht anzupreisen. Fritz Göttler probiert es dennoch. Das wilde Konstrukt aus Spiegelungen und Wiedergängern vor dem Hintergrund eines surrealen New York, das Jerome Charyn in diesem Isaac-Sidel-Roman zeichnet wird nicht wirklich durchsichtig. Für Göttler muss es das auch nicht. Indem der Autor mit der Chandler-Linie bricht und mit "wilder Vitalität" ein mythologisches Setting und Tragödienfiguren von antiker Größe schafft, macht er den Rezensenten zum glücklichen Leser.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de