Jenna Miscavige Hill, Lisa Pulitzer

Mein geheimes Leben bei Scientology und meine dramatische Flucht

Cover: Mein geheimes Leben bei Scientology und meine dramatische Flucht
btb, München 2013
ISBN 9783442754106
Gebunden, 479 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Ina Bell und Marianne Denkhaus. Jenna Miscavige Hill, die Nichte des Nachfolgers von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard, David Miscavige, wuchs als Scientologin auf, verließ die kontrovers diskutierte Organisation aber im Jahr 2005. In ihrer Biografie enthüllt sie die befremdlichen und verstörenden Details ihrer Kindheit. Sie gibt einen erschütternden Einblick in ihre Erfahrungen als Mitglied der Sea Organization, das Machtzentrum von Scientology, und legt die Überzeugungen, Rituale und Geheimnisse einer Organisation offen, die bereits Hollywood-Stars wie Tom Cruise und John Travolta in ihren Bann gezogen hat. Sie erzählt, wie sie von ihrer Familie abgeschirmt wurde, und berichtet schließlich auch von ihrer mutigen Entscheidung, mit Scientology endgültig zu brechen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.07.2013

Laut Rainer Prätorius ragt das Buch aus der Flut der Scientology-Bücher heraus. Die Perspektive einer Scientologin der dritten Generation scheint ihm außergewöhnlich, auch wenn ihm die Autorin Jenna Miscavige Hill nichts grundsätzlich Neues berichtet. Für Prätorius ist es vor allem die dargestellte Entwicklung von Kindesbeinen an innerhalb einer totalitären Organisation, die verblüfft und schockiert. Der vorgezeichnete Lebensweg, die Hoffnungen, schließlich die Rebellion, zuerst gegen die sozialen Fesseln - diese Momente haben für Prätorius Überraschungspotenzial, auch wenn sie, wie hier, sehr parteiisch und emotionalisierend präsentiert werden, wie der Rezensent einräumt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet