Ivana Sajko

Liebesroman

Roman
Cover: Liebesroman
Voland und Quist Verlag, Dresden und Leipzig 2017
ISBN 9783863911829
Gebunden, 176 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Aus dem Kroatischen von Alida Bremer. Ivana Sajko führt uns in einen Krieg zwischen Küche und Schlafzimmer: Er, ein arbeitsloser Humanist, versucht die Welt zu verändern und einen Liebesroman zu schreiben. Sie, eine passable Schauspielerin, hat den sicheren Job im Theater gekündigt und kümmert sich um das gemeinsame Kind. Er ist berauscht, sie ist besorgt. Beide kreisen sie umeinander und dem Abgrund entgegen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 16.12.2017

Für Norbert Mappes-Niediek legt die Dramatikerin Ivana Sajko mit ihrem dritten Roman nicht den romantischsten Liebesroman vor, aber einen sehr wahrhaftigen. Wie die Autorin das Elend der Gesellschaft aus zwei Menschen, einer gescheiterten Schauspielerin und einem Schriftsteller, heraus erzählt, dem Leser zeigt, wie Gefühle enstehen und wieder absterben, hat den Rezensenten beeindruckt. Politisch scheint ihm diese Autorin, die hier kaum je situative Spannung erzeugt, wie er erklärt, jedoch mit originellen Erlebnissen und scharfen Beobachtungen fesselt.