Hugh Raffles

Insektopädie

Cover: Insektopädie
Matthes und Seitz Berlin, Zürich 2013
ISBN 9783882210804
Gebunden, 380 Seiten, 38,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Judith Schalansky. Mit 80 Abbildungen. Aus dem Englischen von Thomas Schestag. Sie waren vor uns da und werden uns überleben. Sie begleiten uns seit Menschengedenken, so nah und alltäglich wie keine anderen Lebewesen: Insekten bestäuben unsere Nutzpflanzen, ernähren sich von unserem Essen, leben in unseren Betten und Kleidungsstücken, in den Ritzen unserer Dielen und dem Fell unserer Haustiere. Grund genug, sich endlich diesen fremdartigen, beinahe unsichtbaren Lebensbegleitern zu widmen. Der Anthropologe Hugh Raffles erzählt die faszinierende Geschichte der langen und engen Beziehung, die uns mit diesen kleinen, wunderbaren und erstaunlich vollendeten Wesen verbindet.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.12.2013

Helmut Mayer kann die fröhliche Wissenschaftslektüre, die den Leser mit diesem Buch des Anthropologen Hugh Raffles erwartet, nur empfehlen. Ein Resümee sucht er vergebens, dafür bietet ihm der Autor aber Kurzweiliges an, Lehrreiches ohnehin, das für Mayer die Faszination des Autors und einer bunten Schar von Vorgängern an Insekten eindrucksvoll belegt. So nimmt der Autor Mayer einerseits mit auf den naturgeschichtlichen Lehrpfad, doch ebenso auf Lebensmittelmärkte in Afrika, Tiermärkte in China und in die japanische Popkultur, um alphabetisch geordnet, im Essay oder in der kleinen Impression Traditionen der Insektenbetrachtung zu präsentieren. Mayer fühlt sich bald selbst wie ein Feldforscher, der die vielen im Buch ausgewiesenen Lektürepfade dankbar ausprobiert.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet