Heinrich Eichenberger

Fluchtpunkt Monte Carlo

Ein neuer Fall für Sir Alec. Roman
Cover: Fluchtpunkt Monte Carlo
Universitas Verlag, München 2003
ISBN 9783800414550
Gebunden, 416 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Palma de Mallorca. Richard Henry Harriott, ein "Brite in der Mitte des Lebens", betreibt einen privaten wirtschaftlichen Nachrichtendienst. Gleichzeitig ist er Außenstelle und wichtigster Agent für Sir Alec, Mastermind und Inhaber der International Strategic Consultancy in London. Sir Alec fungiert als heimlicher Ansprechpartner der Regierung, wenn es um internationale Geldwäsche, Subventionsbetrug und sonstige wirtschaftliche Großdelikte geht. Sicherstellung und Beschlagnahme der Raubgelder ist ihm wichtiger als die Verhaftung der Täter. Als Harriott von der Societe Leon Marin & Nadine Ocean den Auftrag erhält, gewitzte Markenpiraten in Sachen Mode und Leder aufzuspüren, ahnt er nicht, dass bei dieser Aufgabe wichtige Spuren in einen Sumpf viel größerer und gefährlicherer krimineller Machenschaften führen ...

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 17.01.2004

Der Rezensent mit dem Kürzel "vk" wirbt fürs Krimilesen: Man kann nach Herzenslust Schmökern und wird dabei noch schlauer. Zumindest, wenn die Handlung wie hier nicht nur spannend ist, sondern en passant auch Erkenntnisse vermittelt. Bei Heinrich Eichenberger, der als "Ökonom und Ex-Geheimdienstmann" weiß, wovon er redet, geht es um "Geldwäscherei, Kapitalflucht und andere Wirtschaftsverbrechen", schreibt unser Rezensent. Sein Held, der sich neben seiner offiziellen Tätigkeit als Unternehmensberater als "Wirtschaftsspion für die gute Sache" betätige, folge den Strömen des Schwarzgeldes quer durch Europa, und gebe dem Leser dabei eine Gratisführung durch die verschlungenen Pfade eines Verbrechenszweiges, der dem Rezensenten zufolge jährlich 500 Milliarden Dollar umsetzt. Die Polizei kommt da nicht mit - da braucht's einen, der sich in bewährter Krimiheldenmanier auch jenseits der Legalität noch zu bewegen weiß, charakterisiert "vk" den Helden. Das spannend geschriebene Buch gewährt einen "aufrüttelnden Einblick" in die Welt der Wirtschaftsverbrecher, lobt unser gefesselter Rezensent.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter