Gerhard Streminger

David Hume

Der Philosoph und sein Zeitalter
Cover: David Hume
C. H. Beck Verlag, München 2011
ISBN 9783406614026
Gebunden, 797 Seiten, 34,00 EUR

Klappentext

David Hume gilt als einer der einflussreichsten Denker des 18. Jahrhunderts. Als radikaler Empirist wandte er sich kritisch gegen den Rationalismus und die metaphysischen Spekulationen seiner Zeitgenossen und plädierte stattdessen für eine "experimentelle", allein auf Beobachtung und Erfahrung gegründete Methode. Detailliert und anschaulich zeichnet Streminger Humes Werdegang nach und entwirft zugleich das politische, gesellschaftliche und kulturelle Panorama einer ganzen Epoche. Er verknüpft die Lebenserzählung mit ebenso fundierten wie verständlichen Einführungen in sämtliche Schriften Humes, macht deutlich, warum seine Fragestellungen noch heute herausfordern, und richtet sein besonderes Augenmerk auf Humes weitreichende Religionskritik.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 07.05.2011

Ludger Lütkehaus begrüßt diese gründlich überarbeitete und erweiterte Ausgabe von Gerhard Stremingers erstmals 1994 erschienener Biografie des schottischen Philosophen, Ökonomen und Historiker David Humes. Bisweilen fordert die Lektüre vom Leser wegen der manchmal nicht einfachen Diktion etwas Geduld, warnt der Rezensent. Die große Stärke von Stremingers Buch sieht er aber darin, dass sie den Zusammenhang von Person, Werk und Zeitalter lebendig macht und erhellt. Besonders hebt er die Darstellung von Humes Krankheits- und Erkenntnisgeschichte sowie seiner Religionskritik hervor. Das fast 800 Seiten umfassende Standardwerk bietet zu Lütkehaus' Freude auch die deutsche Erstübersetzung von Humes Journal seiner Deutschlandreise im Jahr 1748.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet