Garry Disher

Hinterhalt

Ein Wyatt-Roman
Cover: Hinterhalt
Maas Verlag, Berlin 2002
ISBN 9783929010732
Taschenbuch, 243 Seiten, 11,00 EUR

Klappentext

Aus dem Australischen von Bettina Seifried. Wyatt muss untertauchen, nachdem der letzte Job völlig in die Hosen ging. Die Polizei fahndet nach ihm, und das Syndikat hat ein Kopfgeld auf ihn angesetzt. Ein zwielichter Typ namens Enter Stolle, der sich darauf spezialisiert hat, Leute zu suchen, die nicht gefunden werden wollen, ist auch hinter Wyatt her, um ihn für einen Klienten in Brisbane aufzuspüren. Es geht um einen Bankjob, der zwei Millionen bringen kann ... ein Kinderspiel für Wyatt, normalerweise, wenn ein hochverschuldeter Bankdirektor, ein Waffen schmuggelnder Pilot, korrupte Bullen und ehrgeizige Punks nicht dazwischenfunken würden.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 20.08.2002

"Wenn doch nur alle Menschen so anständig unanständig wären wie die Verbrecher Gary Dishers", seufzt Lars Brinkmann. Er hat sich ganz offensichtlich in den "Antihelden" Wyatt im Allgemeinen und den jetzt in Deutschland erschienenen dritten Roman der Krimiserie im Besonderen verliebt. Brinkmann findet den an einem überkommenen Ehrenkodex festhaltenden Wyatt überaus sympathisch und eine der "eindrucksvollsten Figuren des zeitgenössischen Crime". Diesmal steckt der Held wohl besonders tief drin, er hat die Tatwaffe zu einem Mord, er wird in halb Australien gesucht und kann keinem mehr trauen. Brinkmann freut sich schon auf den Nachfolger dieser "kleinen Geschichte von Vertrauen, Betrug und - nennen wir es Moral".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet