G. K. Chesterton

Father Brown und die Midasmaske

und andere Geschichten
Cover: Father Brown und die Midasmaske
nova et vetera Verlag, Bonn 2004
ISBN 9783936741179
Gebunden, 217 Seiten, 22,50 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Carl Koch. Im Buch ist "Die Midasmaske" die erste von sechs weiteren unbekannten Geschichten, deren Helden Father Browhn in vielem zum Verwechseln ähnlich sind. Darunter befindet sich das "Duell der Fünf", jene Geschichte, die Chesterton für seine beste Detektivgeschichte hielt.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.05.2005

G.F. Chesterton liebte das Verwechslungsspiel, behauptet Elmar Schenkel, der mit größtem Vegrnügen den literarischen Schabernack verfolgt, den Chesterton in Gestalt von Father Brown trieb. Die "Father Brown"-Geschichten, Kriminalerzählungen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, sind auch hierzulande bekannt, aber trotzdem waren längst nicht alle übersetzt. Der saarländische Pfarrer Matthias Marx, so berichtet Schnekl, hat aus Chestertons Erzählbänden unbekannte Erzählungen heraugesucht. Die titelgebende Geschichte von Father Brown und die Midasmaske sei insofern untypisch für Chesterton, als dass Brown seinen Verbrechern erstmals kein Gesicht zuordnen könne: sie stammen aus der Hochfinanz. Es handelt sich um den Einbruch der modernen in Chestertons eher altmodisch geprägte Welt, stellt Schenkel fest. Aber der Autor wüßte sich wie seinen Figuren zu helfen, schmunzelt er: durch radikale Vereinfachung, durch Verstellung gelinge es ihm, die verkehrte Welt zu entziffern, zu verstehen, und das sei schließlich nicht die langweiligste und falscheste Methode.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter