Dorothy Dunnett

Niccolos Aufstieg

Historischer Roman
Cover: Niccolos Aufstieg
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2006
ISBN 9783608937411
Gebunden, 736 Seiten, 21,50 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Britta Mümmler und Mechtild Sandberg-Ciletti. Brügge, im Jahr 1459. Mit einer versenkten Kanone, der Haube einer schönen Frau und dem Holzbein eines Griechen beginnt der rasante Aufstieg eines hübschen Färberlehrlings zum erfolgreichen Handelsherrn. Doch seine rätselhaften Geschäfte mit dem wertvollen Alaun erregen Neid und Feindschaft. Der Färberlehrling Niccolo ist nicht der unbeschwerte Tölpel, für den ihn alle halten. Er besitzt ungeahnte Talente, mit denen er selbst für die Medici interessant wird. Für die verwitwete Eigentümerin baut er einen Kurierdienst und eine Söldnertruppe auf. Und dann gibt es da noch die rätselhaften Geschäfte um das wertvolle Alaun. Um seine ehrgeizigen Pläne zu verwirklichen, muss er sich schließlich zu einer beschwerlichen Reise über die Alpen aufmachen. Dort wird er nicht nur von einer Lawine überrascht, sondern entführt auch seinen Freund Felix, um sich mit ihm in die Dienste einer Söldnerarmee zu stellen...

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 15.12.2006

Eine lockere Lektüre stellt dieser hoch komplexe in der Renaissance spielende Roman über den Aufstieg des Färbergesellen vom Untertan zum Unternehmer nach Einschätzung von Alexander Kissler nicht dar. Als "zähes Vergnügen" wertet er die ersten dreihundert Seiten und auch danach scheint es nicht immer leicht, Überblick über die Vielzahl der auftretenden Figuren und ihre Interessen zu behalten. Nötig sind nach Ansicht Kisslers Beharrungsvermögen und Kombinationsgabe. Aber er verspricht, dass der Roman die Mühe wert ist. Belohnt werde man nämlich mit einem Leseabenteuer, das in eine "präzise rekonstruierte, fremde Welt" führt, die in ihrer Fremdheit dann wiederum doch heutig wirkt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter