Peter May

Beim Leben deines Bruders

Roman
Cover: Beim Leben deines Bruders
Zsolnay Verlag, Wien 2014
ISBN 9783552056718
Gebunden, 336 Seiten, 17,90 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Silvia Morawetz. Im Hochmoor von Lewis, einer der Hebrideninseln vor Schottland, wird eine jahrzehntealte Leiche gefunden. Fin Macleod ist gerade dorthin zurückgekehrt: Nach dem Unfalltod seines Sohnes und dem Scheitern seiner Ehe hat er seinen Job als Polizist in Edinburgh aufgegeben. Der einzige Hinweis im Fall der unbekannten Moorleiche ist eine DNA-Spur, und der Mordverdacht fällt auf Tormod Macdonald, der an Demenz erkrankte Vater von Fins Jugendliebe Marsaili. So schlüpft Fin Macleod doch wieder in seine alte Rolle - und ermittelt in einem Mordfall, der ihn tief in den emotionalen und historischen Abgrund seiner Heimat führen wird.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 22.02.2014

Peter Mays zweiter Teil seiner Krimitrilogie macht Rezensentin Katharina Granzin ganz offensichtlich sehr viel Freude. Nicht zuletzt dient May ihr als Kronzeuge eines Plädoyers für die Qualität des oft belächelten Genres des Regionalkrimis. Besonders gut gefällt Granzin, wie es dem Autor gelingt, die zahlreichen Schichten der Handlung miteinander zu verbinden. Deutlich wird ihr dies vor allem an Mays sensibler Schilderung des inneren Zustands eines wichtigen, wegen Demenzkrankheit für den Ermittler aber unbrauchbaren Zeugen: In diesen Passagen ergibt sich für den Leser ein Wissensvorsprung gegenüber dem Ermittler, auch weil die intakten Langzeiterinnerungen des Demenzkranken tief in die Geschichte der britischen Sozialgeschichte verweisen, erklärt die Kritikerin. In einer "fulminanten finalen Handlungsvolte" fügt sich diese schließlich in die Gegenwart, so Granzin begeistert.