Derek Kirk Kim

Ganz gleich

Cover: Ganz gleich
Reprodukt Verlag, Berlin 2005
ISBN 9783938511046
Kartoniert, 87 Seiten, 12,00 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Björn Laser und Matthias Wieland. Ausgezeichnet mit dem Eisner Award 2004. "Ganz gleich" erzählt von den Freunden Simon und Nancy, zwei in den Tag hineinlebenden Mittzwanzigern, die ihre Zeit mit tiefschürfenden Diskussionen über Popkultur und dem Lästern über gemeinsame Bekannte totschlagen. Die Geschichte folgt den beiden auf einer Spritztour, bei der sie den Verfasser jener zahllosen Liebesbriefe ausspionieren wollen, die sich regelmäßig in Nancys Briefkasten verirren. Durch eine Reihe zufälliger Begegnungen gerät ihr Trip jedoch mehr und mehr zu einer Reise in die eigene Vergangenheit und zu einer Suche nach sich selbst...

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 26.05.2006

Nicht nur weil es sein Debüt ist, findet Christoph Haas den Comic von Derek Kirk Kim beeindruckend. Kim erzählt von der Desorientierung vor der Schwelle zum Erwachsenwerden. Dabei bedient er seine Stilmittel laut Haas offenbar souverän. Als typisch asiatisch verbucht der Rezensent die reflektierenden innehaltenden Momente, die immer wieder eingeschoben werden. Als amerikanischen Einfluss des in den USA aufgewachsenen Koreaners wertet Haas die innovativen Komponenten wie mit dem Inhalt korrelierende Seitenstrukturen oder Texte, deren Aussage sich über mehrere Sprechblasen hinweg entwickelt und verändert. Insgesamt eine runde Empfehlung des Rezensenten.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet