Daniel Zahno

Rot wie die Nacht

Roman
Cover: Rot wie die Nacht
Weissbooks, Frankfurt am Main 2010
ISBN 9783940888471
Gebunden, 140 Seiten, 17,90 EUR

Klappentext

Die Fremde, die Ben im Zugabteil gegenübersitzt, fasziniert ihn auf den ersten Blick. Alena, die schöne Unbekannte, wird bald schon seine Geliebte. Was als Flirt begann, verwandelt sich rasch in eine amour fou, die nur schwer zu leben ist. Schwer für Alena, schwer für Ben, den Filmregisseur und Träumer - schwer aber auch für Markus Weill.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 02.09.2010

Rezensent Philipp Ramer findet bei seiner Lektüre von Daniel Zahno zweitem Roman Stärken und Schwächen und verrät dem Leser, in welche Richtung die etwas überraschende Wendung am Schluss gehen wird. Dass dafür vorher kaum Fährten gelegt werden, ist seiner Meinung nach eine der Schwächen der Dramaturgie. So geht dem Roman einiges an "Tiefgang" verloren, den er sonst besessen hätte. Auch mit der Figurenzeichnung ist Ramer nur eingeschränkt zufrieden, die Geliebte des Protagonisten etwa empfindet er als "pure Männerphantasie". Doch atmosphärisch findet er die Geschichte stimmig. Dem Autor bescheinigt er ein Händchen für "situative Details" und "sinnliche Eindrücke", außerdem besitze Zahno einen "filmischen Blick".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet